Die neuesten Fitnesstrends 2021 – das ist angesagt

Wer Monotonie beim Sport vorbeugen möchte, sollte sich unter anderem mit Hinblick auf die jeweils aktuellen Fitnesstrends informieren.

Mit Hinblick auf das Jahr 2021 fällt hierbei auf, dass diese derzeit – selbstverständlich – durch die Corona Pandemie geprägt wurden. In einer Zeit, in der Fitnessstudios immer wieder geschlossen und gemeinsamer Sport zeitweise unmöglich wurde, ist es an der Zeit, sich auf die Suche nach Alternativen zu begeben.
Diese sind oft vielseitiger als gedacht. 2021 kommen einige altbekannte Trends zurück. Gleichzeitig werden neue geschaffen. Höchste Zeit also, sich mit der Frage „Was ist – in sportlicher Hinsicht – in und was ist out?“ zu beschäftigen.
Abgesehen von den Trends, die im Folgenden ein wenig genauer ausgeführt werden sollen, ist es natürlich auch immer wichtig, auf den eigenen Körper und die Trainingsziele zu hören.

Trend Nr. 1: der Outdoor Sport

Outdoor Sport hat es bereits im Jahr 2020 geschafft, ein echtes Revival zu feiern. 2021 wird dieser Trend rund ums Joggen und Nordic Walking fortgeführt.
Viele Fans der entsprechenden Sportarten wissen den Mix aus Natur und Bewegung zu schätzen. Wer hier das ganze Jahr über aktiv sein möchte, braucht unter anderem die passenden Kleidungsstücke. Ein hohes Maß an Atmungsaktivität, helle Farben für eine bessere Sichtbarkeit und ein überzeugender Tragekomfort bilden die Grundlage für noch mehr Spaß an der Bewegung.

Im Zusammenhang mit verschiedenen Outdoor Sportarten zeigt sich immer wieder, dass sportliche Erfolge nicht zwingend lange auf sich warten lassen müssen. Im Gegenteil! Regelmäßige Joggingeinheiten tragen in vielen Fällen zu einer raschen Verbesserung der Ausdauer bei und können zudem aufgrund der ausgeschütteten Glückshormone die Stimmung heben.

Trend Nr. 2: die Teilnahme an Online Kursen

Viele Sportfans lieben es, sich im Kursraum zusammen mit anderen zu verausgaben. In Zeiten von Corona ist genau das jedoch leider nicht möglich. Wer sich ein klein wenig Kursfeeling in die eigenen vier Wände holen möchte, kann mittlerweile auch an vielen Online Kursen zu den unterschiedlichsten Trainingsbereichen teilnehmen.

Egal, ob Tae Bo, Yoga oder Tanzen: die Möglichkeiten sind vielseitig und bieten die Chance, einen Kurs zu finden, der optimal an den eigenen Geschmack angepasst ist.
Die Alternative zur Fitness vor dem TV Gerät ist das Workout per App. Auch hier gibt es in 2021 viele Anbieter, die mit unterschiedlichen Extras, unter anderem einem praktischen Tracking zum Verfolgen der eigenen Fortschritte, aufwarten.

Trend Nr. 3: Übungen zur Stärkung der mentalen Fitness

Stress macht nicht nur schlechte Laune, sondern kann auch das Immunsystem negativ beeinflussen. Umso besser, dass es viele Übungen gibt, mit denen sich die Hektik des Alltags zumindest ein wenig abschütteln lässt.
Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang Klassiker aus den Bereichen Yoga und Pilates. Hier treffen Bewegung und „geistige Wellness“ direkt aufeinander.
Hier macht es durchaus Sinn, auf das eigene Bauchgefühl zu hören und so in Erfahrung zu bringen, welche Übungen besonders guttun. Auch mit Hinblick auf das Verwöhnen der anderen Sinne sind der Fantasie wenige Grenzen gesetzt. Von Duftkerzen bis hin zu Massageölen ist hier so gut wie alles erlaubt.

Trend Nr. 4: Zirkeltraining

Wer über das passende Equipment verfügt oder ein wenig Einfallsreichtum mitbringt, kann sich  seinen eigenen Zirkel – zum Beispiel im Garten – ganz einfach selbst aufbauen.

Beim Zirkeltraining geht es nicht darum, eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen auszuführen, sondern darum, eine bestimmte Zeit an der jeweiligen Station zu verbringen. Ist besagte Zeit abgelaufen, wird die Station gewechselt.
Besonders spannend gestaltet sich das Ganze, wenn nicht nur zwischen einzelnen Stationen, sondern auch zwischen verschiedenen Sportarten experimentiert wird. Ein Mix aus Flexibilität und Ausdauer stellt eine wunderbare Basis für ein forderndes und effektives Ganzkörpertraining.

Trend Nr. 5: Rollen

Wer hat eigentlich behauptet, dass nur Kinder auf Rollschuhen unterwegs sein dürften? Lange, betonierte Wege – zum Beispiel entlang an Flüssen – laden geradezu dazu ein, die Inline Skates auszupacken und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Aktive Menschen, die sich weniger mit den Rollschuhen und mehr mit dem Skate- oder Longboard identifizieren können, kommen hier natürlich ebenfalls auf ihre Kosten. Fest steht: 2021 wird gerollt! (Vorsicht! Auch wenn das besagte Rollen einfach und locker aussieht, ist es gerade für Anfänger wichtig, auf Schutzaccessoires, wie zum Beispiel Helm und Knie- bzw. Ellenbogenschützer zu setzen.)

Trend Nr. 6: Hula Hoop

Ein weiterer Trend aus der Kindheit, der es geschafft hat, nie in Vergessenheit zu geraten. Wer heute seine Bauch- und Rückenmuskeln trainieren möchte, ohne zwangsläufig auf Sit Ups oder verschiedene Lift Übungen setzen zu müssen, kann sich alternativ auch für ein Workout mit dem Hula Hoop Reifen entscheiden.

Es braucht manchmal ein wenig Übung, um sich mit den charakteristischen Bewegungen vertraut zu machen. Wer jedoch einmal den – im wahrsten Sinne des Wortes – Dreh raus hat, hat eine tolle Möglichkeit gefunden, unter anderem auch die etwas tiefer liegenden Muskeln anzusprechen.
Mittlerweile gibt es sogar Reifen, die nicht nur auf den Freizeitspaß, sondern gezielt auf den Fitnessaspekt ausgelegt wurden. Sie kommen in der Regel ein wenig schwerer daher und zeichnen sich durch spezielle Einkerbungen aus, die den Bauch auf neue Weise fordern.

Hier bestellen Sie passende Produkte bequem online: