×

Gute und schlechte Kalorien

Wer sich für Fitness, Ernährung und Co. interessiert, bemerkt vergleichsweise schnell, dass Kalorien per se nicht „schlecht“ sind. Denn: sie helfen dem Körper dabei, leistungsfähig zu bleiben.

Dennoch gibt es innerhalb der Kalorien auch Unterschiede.
Oder anders: während manche Kalorien bei der Gewichtsabnahme und beim Muskelaufbau helfen können, sind andere ungesund.

Genauer gesagt sind es jedoch eigentlich nicht die besagten Kalorien, sondern vielmehr die Zusammensetzung der einzelnen Lebensmittel, die dafür sorgen, dass Kalorien im Allgemeinen gern in „gut“ und „schlecht“ eingeteilt werden.
Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um sich nicht nur mit Kalorien, sondern auch mit Kohlenhydraten, Fetten und Co. auseinanderzusetzen, erkennt schnell, dass es nicht schwer ist, die Ernährung an die eigenen Trainingsziele anzupassen.

Auf der Suche nach spannenden Gerichten, guten und schlechten Kalorien und einem abwechslungsreichen Ernährungsalltag helfen oft Rezeptbücher auf Hometrainer.de weiter. Die Auswahl ist groß. Dementsprechend dürften hier sowohl Hobby- als auch Profisportler fündig werden.
Interessanterweise fällt bei der Recherche nach Rezepten und Co. immer wieder auf, wie vielseitig Ernährung mittlerweile geworden ist. So gibt es unter anderem Kochbücher, die sich beispielsweise auf Low Carb, die vegetarische Küche, Paleo und viele weitere Vorlieben fokussiert haben.

Häufig im Fokus: der beliebte Mix aus „lecker“ und „gesund“. Fest steht: „gute Kalorien“ bzw. „schlechte Kalorien“ gibt es nicht. Wer sich bewusst ernähren möchte, sollte vielmehr auf die Anzahl  besagter Kalorien und auf weitere Details, wie Fett, Eiweiß usw. achten.
So ist es ganz leicht möglich, ein wenig mehr Abwechslung in den eigenen (kulinarischen) Tagesablauf zu bringen.

Hier bestellen Sie passende Produkte bequem online:

Diese Filter steht aktuell nicht zur Verfügung.